Ballistische Technologie

Die ballistische Lithotripsie fragmentiert selbst die härtesten Steine im Harntrakt.

Warum ballistik?

Für eine leistungsstarke und grobe Fragmentierung der großen und harten Harnsteine.

  • Hohe Erfolgsraten
  • Hohe Gewebesicherheit
  • Zügige Fragmentierung und Entfernung
  • Präzise Fragmentierung
  • Wenig Gewicht, ergonomisch, einfache Bedienung
  • Der Goldstandard für die sichere Harnstein-Lithotripsie


> Weitere Technologien zur Steinbehandlung

Das ballistische wirkungsprinzip

Das Wirkungsprinzip basiert auf dem Newtonschen Gesetz der mit Newtons Wiege (Kugelstoßpendel) nachgewiesenen Impulsübertragung: die kinetische Energie eines Projektils wird über die Sonde an den Stein abgegeben.

Das mit Druckluft beschleunigte Projektil erzeugt ballistische Energie im Handstück Swiss LithoClast®.

Das Projektil wird mit einer mikrometergenauen Präzision geführt und erreicht durch das kontrollierte Austreten der Druckluft eine hohe Geschwindigkeit.

Wenn das Projektil auf die im Handstück montierte Sonde auftrifft, wird über die Sonde eine Stoßwelle an die Steine abgegeben. Aufgrund der unterschiedlichen akustischen Eigenschaften der Metallsonde und Steine wird ein nicht elastischer Impuls übertragen, was eine schnelle und effiziente Fragmentierung der Steine bewirkt.